Escape-Room-Spielen als Rekrutierungs-Assessment?

Es lässt sich darüber diskutieren, ob die klassischen Rollenspiele im Rekrutierungsprozess hilfreich oder hinderlich sind. Nicht jedem ist es von Natur aus gegeben auf Knopfdruck zum Schauspieler zu mutieren in Situationen, die im Alltag so wohl kaum vorkommen. Aber geht es ja vielmehr darum, das Gesamtbild, das Aushalten von Druck und Stress und nicht zuletzt auch das Improvisieren zu testen oder das, was für das Unternehmen sonst noch wichtig ist.

Einer der neusten Trends am Markt, der wohl das digitale Zeitalter passend widerspiegelt, ist nun also den Kandidaten nach den Rekrutierungs-Interviews in einen Escape Room mitzunehmen. Im besten Fall zusammen mit dem zukünftigen Vorgesetzten und dem Team. Ein Escape Room ist ein Raum, in den sich Personen gemeinsam ‘einsperren’ lassen und mittels Rätseln, die es zu lösen gilt, sich ihren Weg herausbahnen. Ziel ist es, so schnell wie möglich durch Zusammenarbeiten und Kombinieren, den Raum verlassen zu können.

In einer solchen Umgebung, die passgenau in die heutige Gamification passt, da gilt es Einiges an Können zu kombinieren, um des Rätsels Lösung zu erhalten. Die Situation allein verlangt, dass sich der Kandidat rasch ins Team einfügt, sein Wissen und Können abruft und integriert. Auch unter Zeitdruck gilt es ruhig und besonnen vorzugehen, die Logik nicht aus den Augen zu verlieren und nicht zuletzt, den Chef, Chef-sein zu lassen. Im Hinterkopf tragend, dass man ja der mögliche, neue Mitarbeiter sein könnte. Der Mitarbeiter wiederum erlebt, welche Art der Kommunikation gelebt wird, den Umgang unter Stress und ob Wertschätzung nur eine leere Worthülse ist. Die ganze Bandbreite eben. Hinterher wird dann die Befreiung bei einer gemeinsamen Cola gefeiert, denn die Freude und der Stolz auf das Geschaffte, verbindet.- Oder aber sie zeigt auf, dass der Kandidat in verschiedenster Hinsicht nicht passt.

Selbstverständlich darf Escape-Room-Spielen nur als Hilfsmittel im Rekrutierungsprozess betrachtet werden, Ein Teil von vielen, möglichen Prüfmethoden, nicht mehr und nicht weniger. Das Allerweltsmittel mit 100%-Garantie ist es ebenso wenig, wie alles Andere an Assessments. Wer aber mal was ‘Neues und Hippes’ ausprobieren möchte, sollte das Wagnis eingehen. Kann ja sein, dass der gefundene Schlüssel am Schluss nicht nur die Escape-Room-Türe öffnet, sondern noch so manchen, verschlossenen Mitarbeiter oder Chef.

 

Copyright (Bild): qimono/Pixabay